es Denmark  AT  France poland belgium luxembourg switzerland fi ee cz NO SE

Logo-Hippolyt-Header

Winterzeit - Faserfütterung von großer Bedeutung

Wer selber einen Stall zu versorgen hat, weiß schon seit der Ernte im Frühsommer, dass Heu noch ein großes Thema werden wird. Ein viel zu trockenes Frühjahr und ein trockener Sommer hat auf vielen Flächen in weiten Kreisen des Bundesgebiet zum Teil nur einen Bruchteil der Erträge gebracht, die dort normalerweise erwirtschaftet werden. 

Das Ergebnis sind horrende Heupreise, wie es sie noch nie gegeben hat. Je weniger Heu in den kommenden Monaten verbraucht wird, desto besser für den Stallbetreiber. Meist aber nicht fürs Pferd. Kalte und nasse Nächte, der oft zehrende Fellwechsel und eine nicht ausreichende Versorgung mit Strukturfutter bewirken, dass wir es in einigen Wochen mit untergewichtigen und sogar vielleicht kranken Pferden zu tun haben werden. Das, worum uns die pferdehaltenden Südeuropäer immer beneiden, wird erstmals nun auch in unseren Breiten knapp und vor allem teuer. Was tun ohne Heu?

Der Faserfresser braucht Faser

Wir können das Pferd nicht um erziehen und auf andere, günstigere (Getreide-) Alternativen umstellen. Wohl aber kann die Mangelware Heu durch entsprechende Faseralternativen wie Heucobs und auch Luzerne ergänzt bzw. ersetzt werden. Um unsere Pferde gut durch den Winter zu bringen, ist das eine unabdingbare Maßnahme, wenn nicht Verdauungs- und Stoffwechselstörungen provoziert werden sollen.

Qualität zählt!

Leider haben wir es in der Faserernte aber nicht nur mit einem Mangel an Masse zu tun sondern mit zum Teil auch sehr minderwertigen Qualitäten. Heu sollte nach Heu riechen und auch so aussehen. Ansonsten hat es im Pferdestall nichts zu suchen. Bedenklich ist zudem auch der vollständige Ersatz des Heus durch Silage oder so genannte Heulage. Der geringere Faser- aber höhere Säuregehalt sowie mögliche Verunreinigungen verursachen bei vielen Pferden Verdauungs- und Stoffwechselstörungen.  

Was bringen Faserersatzprodukte wie Heucobs und Co.?

Hochwertige Heucobs oder Heufaserproduktewerden aus artenreichem Aufwuchs aufbereitet. Die frisch geschnittene Faser wird direkt nach der Ernte warmluftgetrocknet und weiterverarbeitet. So können sogenannte Bröckel- und damit Nährstoffverluste,die durch häufiges Wenden verursachtwerden, deutlich reduziert werden. Das Ergebnis sind Faserprodukte bester Qualität, die als Heuersatz oder als Ergänzung der Faser bzw. Kraftfutterration dienen. Für Pferde mit Zahnproblemen sind sie ein unersetzbarer Rohfaserlieferant.

ZUM WOHL IHRES PFERDES

Unsere Empfehlung für hochwertigste Fasererstazprodukte:

Glyx-Wiese Heucobs
Raufutter-Produkt aus einer vielfältigen Gräser- und Kräutermischung des Bodenseeraums.
25 kg...
16,95 €
inkl. MwSt.: 1,11 €
Preis / KG: 0,68 €
  

Glyx-Wiese Seniorfaser
Glyx-Wiese Senior Faser eignet sich zur Aufwertung der Raufutterration, sowie zur Fütterung von...
14,90 €
inkl. MwSt.: 0,97 €
Preis / KG: 0,99 €
  

Glyx-Wiese Wiesentaler
Glyx-Wiese Wiesentaler setzen sich zusammen aus ausgewählten Gräsern und wertvollen...
15,50 €
inkl. MwSt.: 1,01 €
Preis / KG: 0,78 €
  

Glyx-Wiese Super Fibre 15 kg
Schon Hippokrates soll Gerstengras zu gesundheitlichen Zwecken genutzt haben. Es hat einen...
18,00 €
inkl. MwSt.: 1,18 €
Preis / KG: 1,20 €
 

Glyx-Wiese Luzerne MIX
Glyx-Wiese Luzerne, Klee und grüner Hafer avancieren in Gesellschaft von Pflanzenölen zu einem...
18,15 €
inkl. MwSt.: 1,19 €
Preis / KG: 0,91 €


 

 

Nächste Events

22
Mai
Karthäuser Mühle Telz

30
Mai
Wels

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA CA 1000px Instagram logo 2016.svg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.