Logo-Hippolyt-Header
header-rohstoffe

Öle bereichern die Fütterung

OelPferde haben gute Fettverdauungskapazitäten. Mit der Anhebung des Ölgehalts im Futter wird das Verdauungssystem des Pferdes von Getreidestärke und -eiweiß entlastet. Der Glykämische Index des Futters sinkt, was Leistungsfähigkeit und Ausdauer verbessert.

Da Öl nicht gleich Öl ist, werden für die St. Hippolyt Futtermittel schadstoffarme Grundkomponenten und heimische Kulturpflanzen in den eigenen Ölmühlen im sogenannten Sedimentationsverfahren verarbeitet. Aus Leinsamen, Sonnenblumen, Maiskeimlingen, Schwarzkümmel und Kräutern entstehen hochwertige kaltgepresste Pflanzenöle, die eine Vielfalt an lebenswichtigen Fettsäuremustern (insbesondere Omega-3-Fettsäuren) und Sekundären Pflanzenstoffen enthalten.

Das schonende Sedimentationsverfahren schützt die Fettsäuren vor dem Ranzigwerden (Abspaltung freier Fettsäuren und Peroxidbildung). Diese alternative Herstellung ist ein wichtiges Kriterium für die Qualität der Öle, da die essentiellen Fettsäuren sehr empfindlich sind und leicht verderben.

Der in der Kalt-Pressung entstehende Ölkuchen (kein Extraktionsschrot!) enthält noch große Mengen an Öl und ist frei von Hexanol.

Leinsamen

Leinöl ist reich speziell an Alpha-Linolensäure (etwa 50%). Omega-3-Fettsäuren sind die Grundlage zur Bildung von Prostaglandinen, die im Körper maßgeblich das Entzündungsgeschehen und die Fruchtbarkeit beeinflussen, sowie die Blasenfunktion stärken. Ihr Einfluss auf die Fließfähigkeit des Blutes trägt so zur Entlastung des Herzens bei. Als Fettsäurekomponenten von Phospholipiden, sind sie ein integraler Bestandteil von Zellwänden. Gerade Nervenzellen benötigen aufgrund ihrer großen Oberfläche zahlreiche Omega-3-Fettsäuren. Ebenso besteht ein großer Bedarf bei den sich ständig regenerierenden Leberzellen. Omega-3-Fettsäuren sind vor allem im Gehirn und in der Netzhaut des Auges angereichert.

Traditioneller Schwarzkümmel

SchwarzkuemmelDer Samen aus den mohnähnlichen Kapseln der Schwarzkümmelpflanze liefert eine interessante Kombination aus wertvollen essentiellen Ölfraktionen, darunter auch die seltener vorkommende Gamma-Linolensäure, die für den Körper die Grundlage zur Bekämpfung von Entzündungen und Allergien ist. Der hohe ernährungsphysiologische Wert dieser Pflanzensamen ist auf über 100 verschiedene Sekundäre Pflanzenstoffe, darunter auch Nigellon und Thymochinon, zurückzuführen.

Hanfnüsse

Seit 1996 ist der Anbau von drogenfreiem Hanf erlaubt. Die Jahrhunderte alte Kulturpflanze bringt Samen mit nussigem Geschmack hervor, die sehr reich an essentiellen Fettsäuren, wie Linolsäure, sowie Alpha- und Gamma-Linolensäure sind. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind zum Aufbau elastischer Gefäße unentbehrlich.

Nächste Events

20
Okt
bei Karthäuser Mühle

27
Okt
Messe Chemnitz

31
Okt
Messe Nürnberg

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA CA

Merken

Merken

Merken