Logo-Hippolyt-Header

 

header-unternehmen

Ökologische Gesichtspunkte

MaehdrescherFür die hochwertigen Produkte werden besonders vielfältige, von Natur aus nähr- und vitalstoffreiche Grundstoffe eingesetzt. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten zuverlässige Landwirte aus der Region Baden, die den Großteil der Rohstoffe für die Produktion liefern. Der Vertragsanbau verpflichtet sie zur Achtung der Fruchtfolge und zur weitgehenden Vermeidung chemischer Hilfsstoffe.

Auch in der Produktion ist der Schutz der Umwelt ein wichtiger Aspekt. Dies zeigt sich unter anderem im eigenen Biomassekraftwerk für nahezu CO2-neutrale Produktion der Futtermittel.

Tradition und Moderne

Tradition-MaschineIn der Mühle Ebert Dielheim sind alle Arbeits- und Produktionsprozesse so konzipiert, dass traditionelle Mühlentechnik und innovative Verfahren miteinander verbunden sind. Um hochwertige Natursubstanzen in sinnvollen Wirkstoffkombinationen nach den Prinzipien der Volllwertlehre zu verarbeiten und hitzeempfindliche Vitamine, Enzyme, ungesättigte Fettsäuren und Sekundäre Pflanzenstoffe zu schützen, ist es notwendig, auf besonders schonende Verarbeitungsverfahren zurückzugreifen. Hierzu gehören die Vermeidung von Druckbelastung, Temperatur und Scherkräften bei allen Müsli- und Pelletprodukten, sowie der Verzicht auf chemische Zusatzstoffe.

Um dies zu erreichen und technisch immer auf dem neusten Stand zu sein, entwickelt das eigene Apparatebauunternehmen zeitnahe und effiziente Lösungen.

Vollwertig und naturnah

Die Produktion des Pferdefutters erfolgt nach dem Vollwertprinzip. Die Verarbeitung der Rohstoffe zum fertigen Produkt berücksichtigt die Aspekte der Vollwertlehre:

  • schonende Verarbeitungsverfahren zum Schutz hitzeempfindlicher Vitamine, Enzyme, ungesättigter Fettsäuren und Sekundärer Pflanzenstoffe
  • weitgehende Reduktion von Druckbelastung, Temperatur und Scherkräften bei allen Müsli- und Pelletprodukten
  • vielfältige, von Natur aus nährstoffreiche Komponenten als Grundlage jeder Rezeptur
  • Verzicht auf chemische Zusatzstoffe

GersteDer Vorteil naturgebundener bzw. organischer Mineralstoff- und Spurenelementverbindungen hat sich in jahrelangen Fütterungsversuchen bestätigt. Dazu gehört auch der konsequente Verzicht auf künstliche Aromastoffe, Bindemittel und Konservierungsstoffe. Kräuter, Knoblauch, Vitamine, Malzessig und Melasse übernehmen die natürliche Konservierung des Futters. Das Ziel ist die Erhaltung der wertvollen Inhaltsstoffe während des gesamten Produktionsprozesses.

Wirtschaftlichkeit in der Fütterung

St. Hippolyt Hauptfutter können sparsam angewendet werden. Ihre hohe Verdaulichkeit und Reichhaltigkeit an Nährstoffen sättigt und verbessert langfristig die Rohfaserverdauung. Ihr hoher Anteil an vor allem organisch gebundenen Vitalstoffen führt auch bei kleineren Mengen zu einer ausreichenden Bedarfsdeckung. Die Fütterung geringer Kraftfuttermengen kommt dem sensiblen Verdauungstrakt des Pferdes entgegen und stärkt langfristig Gesundheit und Vitalität des Tieres.

Biofermentation für eine schonende Verdauung

Die traditionsreiche Mall-Brauerei gehört zum Produktionszirkel der Mühle Ebert. Hier wird neben feinsten Bieren auch der hochwertige Hefe-Malz-Extrakt EquiMall hergestellt, der erstmals auf der Equitana 2007 präsentiert wurde. Damit ist ein Grundstein für viele weitere innovative, biofermentierte Futterkomponenten gelegt.

 

Nächste Events

30
Aug
DOKR Warendorf

06
Sep
Messezentrum Augsburg

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA

Merken